BeKD e.V.
Kindsein braucht unsere Pflege



Deutscher Pflegetag 2019


Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflege


Kampagne f�r die Zukunft der Pflege

Registrierung beruflich Pflegender

 

Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit und des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend zur Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung - PflAPrV vom 22.03.2018

Stellungnahme des BeKD e.V. 04.2018

Seit vielen Jahren setzt sich der BeKD e.V. dafür ein, dass im Rahmen einer allgemeinen pflegeberuflichen Erstausbildung Pflegeauszubildende bzw. Studierende sich für die spezifische Pflege von Kindern, Jugendlichen und ihren Bezugspersonen qualifizieren können. weiter

Öffentliche Anhörung zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Pflegeberufe (PfleBRefG)

Stellungnahme des BeKD e.V. 05.2016

Der Ausschuss für Gesundheit und der Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend haben am 30.05.2016 zu einer öffentlichen Anhörung zum PfleBRefG eingeladen weiter

Eckpunktepapier der Bundesregierung für eine Ausbildungs- und Prüfungsverordnung: Ausbaufähig?

Stellungnahme des BeKD e.V. 03.2016

Die Bundesregierung verabschiedete am 13.01.2016 den Kabinettsentwurf zum Pflegeberufegestz und legte am 02.03.2016 die Eckpunkte für eine Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vor. weiter

Kabinettsentwurf zum Pflegeberufegesetz - Noch großer Diskussionsbedarf für die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

Stellungnahme des BeKD e.V.  01.2016

Am 13.01.2016 veröffentlichte die Bundesregierung den Kabinettsentwurf eines neuen Pflegeberufegesetztes.
In Vorbereitung dazu legten die zuständigen Bundesministerien, das BMG und BMFSJ, am 26.11.2015 den Referentenentwurf vor und luden Vertreter von mehr als 50 Verbänden, Gremien und Instititutionen zur Anhörung am 11.12.2015 ein (Siehe Stellungnahme vom 10.12.2015). weiter

Stellungnahme zur Anhörung zum Referentenenwurf zum Pflegeberufegesetz

Stellunnahme des BeKD e.V. vom 10.12.2015

Die Bundesministerien, das BMG und BMFSJ, luden Verbände, Gremien und Institutionen am 10.12.2015 zur Anhörung zur Reform der Pflegeberufe ein. weiter

Handlungskonzept "Demografischer Wandel" der Niedersächsischen Landesregierung

Stellungnahme des BeKD e.V. vom 31.05.2012

Der Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e.V. begrüßt, dass die Niedersächsische Landesregierung den Herausforderungen des demografischen Wandels mit einem eigenen Handlungskonzept begegnen will. Unserer beruflichen Verantwortung nachkommend, nehmen wir wie folgt Stellung: weiter...

Eckpunktepapier zur Vorbereitung des Entwurfs eines neuen Pflegeberufegesetzes vom 01.03.2012

Stellungnahme des BeKD e.V. vom 05.05.2012

Am 19.03.2012 wurde das Eckpunktepapier in Berlin mit Vertreter/innen der Fachöffentlichkeit erörtert und zur Stellungnahme aufgefordert.
Der BeKD e.V. fordert auch zukünftig die Vertiefung / Schwerpunktsetzung in der pflegerischen Erstausbildung. weiter....

Kabinettsentwurf des Gesetzes zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung (Pflege-Neuausrichtungsgesetz - PNG) vom 28.03.2012

Stellungnahme des BeKD e.V. vom 03.05.2012

Der BeKD e.V. begrüßt, dass mit dem Kabinettsentwurf zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung eine Weiterentwicklung der Pflegeversicherung und damit auch eine Verbesserung der Situation von pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen angestrebt wird. weiter...

 

Öffentliche Expertenanhörung der Kinderkommission des Deutschen Bundestages

zum gesunden Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Themen: "Kinderkrankenpflege, Häusliche Krankenpflege, Kinderunfälle im Verkehr und im häuslichen Bereich"

Stellungnahme des BeKD e.V. am 09.02.2011 in Berlin

Sechs Experten hatte die Kinderkommission des Deutschen Bundestages Anfang Februar 2011 eingeladen, darunter Frauke Leupold. Die BeKD-Vorsitzende stellte die Standpunkte des Berufsverbandes zum Thema "Gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen" vor, erläuterte Wünsche und Forderungen an die Abgeordneten, u. a. die Aufnahme der Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpflegenden in das Bundeskinderschutzgesetz und die entsprechenden Forderungen. weiter...

Festhalten an einer Pflegeausbildung mit Schwerpunktsetzung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

Stellungnahme des BeKD und der GKinD vom 4. Juni 2009

Der Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e.V. unterstreicht seit der Novellierung des Krankenpflegegesetzes von 2004 immer wieder seinen Standpunkt, dass eine generalistische Ausbildung in der Pflege nur im Einklang mit der Schwerpunktbildung in der Grundausbildung, die hohen beruflichen Qualitätsanforderungen für angehende Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen gewährleisten können. Diese Haltung wird von der Gesellschaft für Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD) unterstützt. Beide Verbände erläutern gemeinsam ihre Position.
mehr

RTL-Dokusoap "Erwachsen auf Probe"

Stellungnahme des BeKD vom 10.06.2009

Die RTL-Sendung „Erwachsen auf Probe“ ist ein Schlag ins Gesicht all derjenigen, die sich seit Jahren für das Wohl von Kindern einsetzen. Der Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e.V. (BeKD) fordert die Verantwortlichen von RTL auf, die Sendung abzusetzen.
mehr

 

Bilanz nach drei Jahren Ausbildung nach dem novellierten 4. Krankenpflegegesetz

Stellungnahme des BeKD vom Mai 2007

Grundlage der Evaluation sind Erfahrungen der Lehrkräfte und SchülerInnen zwischen 2004 und 2007 in der Anwendung des novellierten Gesetzes, sowie die Ergebnisse eines Arbeitstreffens mit VertreterInnen der Schulen aus den verschiedenen Bundesländern. Die Bilanz der Fakten zeigt eindeutig auf, dass von einer Gleichbehandlung der beiden bundeseinheitlich geregelten Pflegeberufe mit den jeweiligen staatlich geschützten Berufsbezeichnungen keine Rede sein kann.
mehr

 

Palliativversorgung von Kindern

Stellungnahme des BeKD vom Mai 2007

Neben der Gemeinsamkeit, dass sterbende Kinder und Erwachsene einer umfassenden Versorgung durch ein multidisziplinäres Team bedürfen, gibt es  zahlreiche Unterschiede in der Palliativversorgung von Kindern und Erwachsenen, und zwar sowohl epidemiologische, medizinische, psychosoziale als auch spirituelle. Diese Unterschiede werden in der gemeinsamen Stellungnahme von BeKD e.V. und AKIPP erläutert.
mehr